Ökumenische Veranstaltungen

Bessunger Bibelstammtisch

bibelstammtisch


Seit über 5 Jahren trifft sich der „Bessunger-Bibelstammtisch“ an jedem 2. Dienstag im Monat um 20:00 Uhr im Cafe´ „Line 3“ in der Ludwigshöhstraße. Für Gesprächsstoff wird gesorgt, denn immer steht dabei ein Bibeltext im Mittelpunkt, über den man schnell ins Gespräch kommt. Ob „bibelfest“ oder einfach nur neugierig – jeder ist hier willkommen. Mehr Infos unter http://www.petrusgemeinde-darmstadt.de/index.php/bibelstammtisch

Bibelwanderung

bibelwanderung

An einem Samstag in den Sommerferien als Angebot für die „Daheimgebliebenen“ starten wir mit der Bibel im Gepäck von einer unserer Kirchen aus in die nähere Umgebung. Eine gute Gelegenheit, gemeinsam unterwegs zu sein, sich kennenzulernen und wer weiß – die eine oder andere Neuigkeit über unser „Viertel“ zu erfahren.

Gölbs die Gemeinschaft ökumenischer LäuferInnen Bessungens und der Siedlung

team2010

Läuferisch Farbe bekennen für unsere Kirche. Das kann jeder, der 5300m am Stück laufen (joggen) kann, und beim Stadtteillauf anlässlich der „Bessunger-Kerb“ mit unserm Team an den Start gehen möchte. Ob in Bestzeit oder im Hauptfeld … wer dabei ist hat schon gewonnen!
Wer dazu noch Fragen hat, meldet sich bitte bei
Manuela Olschewski unter Tel. DA 6 35 14 oder bei
Gerd Ahrens unter Tel. DA 6 73 00.

Bessunger Bibel

bessungerbibel

Anlässlich des Jubiläums „1000 Jahre Christentum in Bessungen“ haben sich Darmstädter Künstler darangemacht aus unterschiedlichsten Perspektiven und mit je eigenen Stilmitteln biblische Texte zu illustrieren. Die Werke wurden zusammengetragen und in einer Kunstbuchbinderei zu einem Werk gebunden. Entstanden ist dabei ein einmaliger Kunstschatz, der reihum für ein Jahr in einer der Kirchen in Bessungen oder Heinstättensiedlung „gehütet“ wird. Ab dem 22.5.2016 wird die Bessunger Bibel in der Evangelisch – freikirchlichen Gemeinde Darmstadt in der Ahastraße 12 ausgestellt.

Weltgebetstag

kuba

An jedem ersten Freitag im März kommen die Christen aus Bessungen, der Heimstättensiedlung und umliegenden Kirchengemeinden zusammen, um gemeinsam für die Nöte und Anliegen unserer Welt zu beten. So nehmen wir Anteil aneinander und zeigen uns solidarisch mit unserer „einen Welt“.

„Unser Weinstock“

weinstock

begann einmal als eine „Schnapsidee“, ist uns aber heute ein liebgewordenes Symbol unserer ökumenischen Verbundenheit. Ganz abgesehen davon, dass er so machen „guten Tropfen“ abwirft. Seit dem Jahr 2011 hat die ÖGR die Patenschaft für einen Weinstock an der Mosel in Konz/Oberemmel inne. Trauben und Reben stehen für die Verbundenheit von Individuum und Gemeinschaft, die „gehegt und gepflegt“ werden will, wenn etwas Gutes entstehen soll. So spornt uns der Weinstock an, es seinem Winzer gleichzutun.
Dem Weinstock möchten wir übrigens am 8.Oktober einen gemeinsamen Besuch abstatten. Es soll ein fröhlicher Tagesausflug mit interessanten Besichtigungen und natürlich einer anschließenden Weinprobe werden.

Ökumene feiern – am Gründungsfest der Kirche

oekomene

Einmal im Jahr kommen wir am Pfingstmontag zu einem ökumenischen Gottesdienst zusammen. In der Vergangenheit war dies alle zwei Jahre auf dem „Bessunger Ökumenischen Kirchtag“ unter freiem Himmel in der Orangerie.
In diesem Jahr treffen wir uns am 16. Mai um 17:00 Uhr unter dem festen Dach der Pauluskirche. Anschließend gibt bei einem kleinen Imbiss die Möglichkeit zur Begegnung und Austausch.
„Da berühren sich Himmel und Erde“ so haben wir das Motto des Gottesdienstes in diesem Jahr genannt. (Flyer)
Ob damit Blitz und Donner – oder das Ende eines Regenbogens gemeint ist? Wo sich Himmel und Erde berühren geschieht immer etwas Faszinierendes.

Charta Oekumenica

liebfrauenkirche

Am 1. Oktober 2006 wurde die sog. „Bessunger Charta Oekumenica“ als verbindliche Grundlage des gemeinsamen Weges der Christen in Bessungen und der Heimstättensiedlung im Rahmen eines gemeinsamen Festgottesdienstes auf dem Herrgottsberg unterzeichnet.
Einläuten des Sonntags
In der Heimstättensiedlung um 17:00 Uhr und in Bessungen um 18:00 Uhr läuten die Kirchen am Samstagabend den Sonntag gemeinsam ein. Dann klingen die Glocken gleichzeitig von fern und nah und rufen dazu auf, uns einen Tag der Rast und Besinnung zu gönnen. Ein großes Gut, in einer immer hektischer werdenden Zeit… Die Kirchen in der Heimstättensiedlung läuten den Sonntag bereits um 17:00 Uhr ein.
https://www.youtube.com/watch?v=anOnb44YqFA